Schlagwort-Archive: Magento

Ältere Magento Shops in großem Maßstab infiziert.

Das Online Shop System Magento ist durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) speziell in einer Pressemitteilung erwähnt worden.

Laut BSI ergab eine Untersuchung, dass mindestens 1000 Online Shops durch das sogenannte Online-Skimming betroffen sind. Dabei schleusen Cyberkriminelle Schadsoftware in veraltete Magento Installationen ein. Die Schadsoftware sorgt dafür, dass Informationen aus dem Zahlvorgang des Käufers direkt an die Kriminellen weitergeleitet werden.

Mit dem Dienst MageReport können Magento Shopbetreiber Ihren Shop umsonst untersuchen lassen um einen ersten Hinweis zu bekommen, ob der entsprechende Shop betroffen ist.

Generell ist es die Pflicht eines Shopbetreibers seinen Online Shop auf aktuellem Stand zu halten, um Attacken von Cyberkriminellen vorzubeugen.

Shop Nutzung Deutschland

Bei der Nutzung von Online-Shops gibt es mal wieder interessante Neuigkeiten. Das t3n Magazin hat gemeinsam mit Versa Commerce eine Umfrage durchgeführt um einige Rahmendaten im deutschen eCommerce zu ermitteln.

Teilnehmer der Umfrage waren 585 „kleine bis mittlere“ Online Händler. Leider ist die Definition von „klein bis mittlere“ etwas ungenau, was die Aussagekraft der Studie schwächt. Ein trotzdem überraschendes Ergebnis ergab sich bei der Nutzung der diversen Shop-Plattformen.

shopsysteme deutschland laut t3n Umfrage

Die erste Überraschung, ist eine positive für Shopware. Das Shopsystem hat mit 20% die Führung in diesem Segment übernommen.  Magento verliert im deutschsprachigen Raum an Boden, was durch fehlenden Support und Probleme beim letzten Release sicherlich zu erklären ist. Der Innovationsstau der Oxid leider seit einiger Zeit lähmt macht sich in einem schwindenden Marktanteil im Stammsegment des Shops bemerkbar.

die angesagtesten Shop Systeme in Deutschland

eine Frage, die mich immer wieder bewegt ist, welche Shopsysteme sind aktuell in Deutschland führend im Einsatz und wie wird sich dies entwickeln. Die Fragestellung ist zugegebenermaßen nicht einfach und wird leider zu oft durch auf der Basis von Features oder nach dem Besuch von Anbieter „Partnerevents“ beantwortet.

„ich war neulich auf dem xxxxxx Event von xxxxxxx, die haben jetzt xxxxxx, daran bastelt yyyyyyy schon seit Jahren und die kriegen das nicht hin. Das ist echt das kommende Shopsystem“

Das ist selten eine gute Basis für die Entscheidung auf welches System man in Zukunft setzen soll.

Übersicht Deutschland

Für den deutschen e-Commerce Markt gibt es unterschiedliche Quellen, die je nach Methode der Untersuchung von unterschiedlichen Zahlen sprechen. Ich möchte die Quellen und deren Untersuchungsmethoden hier kurz wiedergeben und danach einen Zahlenvergleich aufstellen.

Statista

Statista.com – genutzte Shop Systeme durch Online Shops ist ein bekannter Anbieter für Statistiken. Hier ist eine Übersicht für den Deutschland im Jahr 2014 zu finden.  Die Statistik ist kostenpflichtig und unter der Rubrik B2C Commerce zu finden. In dieser Statistik ist davon die Rede, dass annähernd 50% der Shop-Systeme Marke Eigenbau sind. Danach folgt Magento(15%) und Oxid E-Shop (10%). Shopware ist mit 4% eher gering vertreten. Die Anzahl der befragten Shopbetreiber liegt unter 1000.

Verteilung-DE-2014

Content Driven Commerce

Auf dem Blog content-driven-ecommerce.de – Shop Nutzungszahlen finden sich neuere Zahlen, die sich allerdings nicht exakt verivizieren lassen. Laut dem Blog Beitrag wurde mittels eines eigenen Crawlers nach Shopsystemen gesucht. Die Anzahl der gecrawlten Shops liegt bei ca. 7000. Wichtig ist hier, dass nur ca. 50% der Systeme wirklich zugeordnet werden konnten.

Verteilung-DE-2015

Und der Rest der Welt?

Wer sich für Weltweite Verteilung von Shopsystemen sucht, wird früher oder später auf Hivemind – ecommerce Report und deren eCommerce Report stoßen. Spätestens dort sehen, wir, dass die Welt anders tickt. Außer Magento hat keines der weitverbreitenden Systemen in Deutschland einen Fuß im Weltmarkt.

Magento Community vor der Spaltung

Laut Ex-CTO Yoav Kutner von Magento ist die Situation klar: „eBay versteht die Bedeutung von ‚Open‘ nicht“. Mit diesem Hintergrund ist der Schritt, einen neuen Fork der Magento Community Edition auf Github zu veröffentlichen nur Konsequent.

Damit zementiert die Magento Community, dass sie weder mit dem Einstieg von Ebay noch mit der stärker kommerziellen Zukunft von Magento glücklich ist. Die Konsequenz dieses Schritts ist noch nicht abzusehen. Das Ergebnis eines solchen Schrittes ist in der Regel nicht im Sinne des Anwenders, wie z.B. der Streit der Community von Open Office mit ORACLE, der zur Abspaltung von Libre Office führte, gezeigt hat.

Magento in the Cloud as Stratus

Mit der Magento Stratus kündigt Magento (ehemals Varien) ein SaaS Lösung im Shop Bereich an. Im Prinzip ist das noch nichts neues. Neu ist, dass der Magento Shop über das Admin Panel durch den Kunden angepasst, verändert oder erweitert werden kann.

Magento Stratus – Magento-Shops als SaaS in der Cloud betreiben » t3n News.

Eine weitere Neuigkeit bewegt die deutsche Agenturgemeinde. Magento wird in europa ab jetzt von der Leipziger Agentur Netresearch betreut. Diese soll als offizieller Vertreter in Europa das Magento Marketing und die professional Services betreuen.

Magento stellt sein europäisches Geschäft neu auf

Blog und Shop – Magento meets WordPress

Viele Onlline Händler in Bereichen, die nicht durch verlgeichbare Produkte und damit meist auch durch vergleichbare Preise getrieben sind, stehen vor dem Problem, den Abverkauf im Internet über ein Thema voranzutreiben. Beispiele sind z.B. der Verkauf von Kunstobjekten oder von exklusiven Weinen.

Der Zielkunde ist im Bereich der Kunst eventuell noch über den Künstler anzusprechen, aber nur dann, wenn dieser bereits als eigenständiger „Brand“ im Sinne des Marketing funktioniert. Ohne diese Unterstützung hilft nur das Thema, z.B. die Art der Verarbeitung, das Genre, etc.

Hier wird die Kombination von Blog und Shop interessant. Mit einem cleveren WordPress Plugin ist dies nun einfach möglich.

Magento Connect – Fishpig’s WordPress Integration – Overview – eCommerce Software for Growth.

Endlich schnell? Magento 1.5-alpha – Import und Export

Magento und die Aussenwelt hatten bis zur Version 1.4 ein durchaus beschauliches auskommen. Import und Export von Produktdaten erforderten einiges an Nerven.

Das soll sich laut Roman Zenner jetzt ändern:
Magento 1.5-alpha: Import, import like the wind! | Roman Zenner
.

Wenn dem so ist, bedeutet das einen großen Schritt für alle die von Magento verlangen mit dem Rest der IT-Infrastruktur zu „reden“.