Schlagwort-Archive: ebay

Mulitchannel E-Commerce – das Bundeskartellamt schlägt zurück

Wer das Geschehen rund um den Handel mit Markenware auf Marktplätz wie amazon oder ebay verfolgt, für den war es nur eine Frage der Zeit, wann das Vorgehen einiger Markenartikel Hersteller gegenüber Online Händlern das Bundeskartellamt auf den Plan rufen würde.

Zur Erinnerung, [intlink id=“1573″ type=“post“]2012 hat sich adidas dazu entschlossen[/intlink], den Handel mit adidas Produkten über amazon zu reglementieren. Der Online Handel mit adidas Turnschuhen wurde mit hohe Qualitätskriterien belegt, die laut adidas von amazon nicht erfüllt werden. Ein adidas Vertragshändler der seine Ware bei amazon verkauft, muß seitdem damit rechnen, von adidas nicht mehr beliefert zu werden. Das Ziel des Vorgehens ist Vordergründig die Stärkung des Fachhandels. Weiterlesen

ebay verschiebt die Einführung von ebay Payment

Seit längerem versucht ebay den Weg von der „Second-Hand-Auktionsplattform“ hin zum seriösen Marktplatz zu gehen. Neben technischen Umstellungen, die den Handel mit Beständen erlauben gehört dazu die Marktkommunikation, die das neue Gesicht von ebay treffend vermittelt.

Ein wichtiger Baustein war hierbei auch die Einführung des neuen ebay Payment. Hier steht ebay wohl vor ungeahnten Schwierigkeiten, wie einem Schreiben zu entnehmen ist, das vor kurzen an die ebay-Händlerschaft ging.

Hallo <Händlername>

Seit einiger Zeit tätigen Sie nun erfolgreich Ihre gewerblichen Verkäufe bei eBay. Dafür möchten wir Ihnen danken!

Am 28. Februar 2012 haben wir Sie über die Neuigkeiten bei eBay für gewerbliche Verkäufer informiert. Ein Hauptthema dabei war die Einführung der neuen eBay-Zahlungsabwicklung. Ab sofort gibt es diesbezüglich einige wichtige Änderungen, über die wir Sie hiermit informieren möchten:

Die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung auf dem gesamten deutschen und österreichischen eBay-Marktplatz wird sich leider voraussichtlich auf 2013 verschieben.

Diese Verzögerung bedauern wir sehr.

Der Grund dafür ist folgender:

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat uns vor einigen Tagen über ihre Rechtsauffassung informiert, dass eBay für die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung eine Lizenz nach dem deutschen Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) benötigt. Die für die Zahlungsabwicklung verantwortliche Unternehmenseinheit von eBay hat ihren Sitz in Luxemburg und unterliegt der luxemburgischen Finanzaufsichtsbehörde CSSF (Commission de Surveillance du Secteur Financier). Laut früheren Gesprächen mit der Behörde gab es keine Notwendigkeit, für die geplante neue Zahlungsabwicklung eine Lizenz zu erwerben. Dies hat sich nun durch die neu gefasste, unterschiedliche Rechtsauffassung der BaFin geändert, was wir sehr bedauern.

eBay wird nun weiter mit den Behörden zusammenarbeiten und die aus Sicht der BaFin notwendige Lizenz erwerben. Daher kann die neue eBay-Zahlungsabwicklung erst anschließend für den eBay-Marktplatz eingeführt werden. Wir gehen davon aus, dass dies 2013 sein wird.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Herzliche Grüße

Bob van Dijk

Vice President eBay

Bob van Dijk
Vice President eBay

Adidas Artikel nicht mehr bei Amazon und ebay im Verkauf

Wie am 13.06.2012 im Handelsblatt zu lesen war, möchte Adidas ab 2013 seine Produkte nicht mehr im Verkauf auf offenen Plattformen wie Amazon und ebay wissen. Ziel dieser Strategie für den Internethandel scheint die Stärkung der Fachhändler zu sein, die sich damit sowohl im stationären Handel als auch im Online Handel besser positionieren können. Die Entscheidung wird damit begründet, dass nur auf zugelassenen Verkaufsseiten die Ware angemessen präsentiert werden könne.

Magento Community vor der Spaltung

Laut Ex-CTO Yoav Kutner von Magento ist die Situation klar: „eBay versteht die Bedeutung von ‚Open‘ nicht“. Mit diesem Hintergrund ist der Schritt, einen neuen Fork der Magento Community Edition auf Github zu veröffentlichen nur Konsequent.

Damit zementiert die Magento Community, dass sie weder mit dem Einstieg von Ebay noch mit der stärker kommerziellen Zukunft von Magento glücklich ist. Die Konsequenz dieses Schritts ist noch nicht abzusehen. Das Ergebnis eines solchen Schrittes ist in der Regel nicht im Sinne des Anwenders, wie z.B. der Streit der Community von Open Office mit ORACLE, der zur Abspaltung von Libre Office führte, gezeigt hat.

Wird Magento mit CGI proprietär?

CGI, eines der weltweit führenden Dienstleistungsunternehmen für IT-, Business- und eCommerce Lösungen und [intlink id=“1438″ type=“post“]Tochter von Ebay[/intlink], wird Gold Partner der Magento Inc. Damit schließt Ebay den Kreis um die Tochterunternehmen. Erweitert hat CGI sein eCommerce Portfolio bereits im September 2011 durch den Zukauf der Symmetrics GmbH aus Hannover. Dadurch wird CGI weltweit zum größten Magento Partner. Ebay schafft damit ein Ökosystem, um mit der eigenen Shopping Lösung den Markt zu dominieren. Für eine Open Source Strategie scheint diese Konstellation nicht mehr ideal zu sein.

Namensprüfung namecheck.com

Vor einiger Zeit hatte ich den Service namechk.com in einem kurzen Beitrag mit dem Titel [intlink id=“964″ type=“post“]\“Namen prüfen mit namechk.com\“[/intlink] vorgestellt.

Im Bereich der Namensprüfung versucht sich jetzt ein zweiter Service mit nicht geringer Verwechslungsgefahr. Namecheck.com – man beachte das „ec“ zur Unterscheidung – bietet die Überprüfung von Nutzernamen an. Besser gesagt bietet der Service die Suche nach Ihrem „Brand“. Gesucht wird in einigen Social Media Kanälen aber auch nach der Verfügbarkeit eines Namen als Domain oder als registriertes Trademark. Namechk.com hat seinen Fokus dagegen aus SocialMedia gelegt.

Als Social Media Kanäle sind facebook, twitter, myspace, linkedin, ebay, blogger, WordPress, delicious, flickr, digg, WIKIPEDIA und last.fm . Die Auswahl signalisiert eindeutig die amerikanische Herkunft, da z.B. Xing oder MisterWong fehlen.

Weiterlesen

Neues Widerrufsrecht ab 11.06.2010

Ab heute ist das neue Widerrufsrecht in Kraft getreten.

Die wichtigste Änderung betrifft sicherlich alle, die auf ebay et.al Handel treiben. Die Widerrufsfrist ist ab jetzt auch hier nur zwei Wochen, nicht wie bisher ein kompletter Monat.

Die Widerrufsbelehrung ist direkt dem Muster des Gesetzes zu entnehmen (ab Seite 35).