Schlagwort-Archive: eCommerce

Lebensmittel Online: Drive-In Supermarkt in Deutschland

Bereits in meinem Beitrag zu den[intlink id=“801″ type=“post“] Online-Lebensmittel [/intlink]Modellen hatte ich das Thema Drive-In Supermärkte aufgegriffen. Ich halte dieses Modell immer noch für eine der schlüsssigsten Varianten, den Online-Lebensmittelmarkt zu bedienen.

Laut Exciting Commerce hat nur Real dieses Thema aufgegriffen. In dem Beitrag „Real-Drive: Metro Gruppe testet Drive-In-Supermarkt“  zitiert Jochen Kirsch eine Pressemitteilung der Metro Gruppe, in der die Eröffnung eines ersten Drive-In angekündigt wird, der ebenfalls als unabhängige Station ohne Ladenfläche geplant ist.

Wer sich in der Szene auskennt, weiß, dass auch andere im Markt an dieser Idee arbeiten. So plant z.B. eine in Mitteldeutschland aktive Supermarktkette über dieses Modell die Markterschliessung ausserhalb der bisherigen Stammregion.Der Run auf den Online-Lebensmittelmarkt scheint richtig zu beginnen.

Lebensmittel im Online Shop

am 19.10.2010 gab es in der Sendung Plusminus im ersten einen interessanten Beitrag zum Thema Lebensmittelkauf im Internet. Das Thema ist schon seit längerem in verschiedenen Quellen heiß diskutiert.

Bereits im Juli berichtet der Spiegel in zwei Artikeln über Amazon und den Verkauf von Lebensmitteln:

Auch excitingcommerce.de widmet sich diesem Thema schon länger, die Gebrüder Samwer haben wahrscheinlich entsprechend investiert.

Der Online Lebensmittelmarkt wird mit o,5 Mrd. (Quelle: PlusMinus, s.o.)  in Deutschland abgeschätzt und beginnt damit interessant zu werden. Grund genug, sich mit diesm Thema zu befassen. Ich möcht hier nicht noch einen Test nach dem Motto „Wer liefert am schlechtesten“ anstellen, sondern habe mich der Frage gewidmet, was muß der Shop mitbringen, der im Online-Lebensmittelmarkt gewinnt. Weiterlesen

eCommerce Prozesse – Bestellabwicklung und Logistik

Dieser Beitrag ist Bestandteil einer kleiner Betragsreihe um[intlink id=“708″ type=“post“]Prozesse im eCommerce[/intlink]:

  • [intlink id=“708″ type=“post“]eCommerce Prozesse[/intlink]
  • [intlink id=“733″ type=“post“]Zuführung durch Online Marketing[/intlink]
  • [intlink id=“756″ type=“post“]Bestellabwicklung und Logistik[/intlink]

eCommerce Prozesse – Bestellabwicklung und Logistik

Oftmals wird bei der Planung eines Online Shop großes Augenmerk auf die Optimierung im Shop gelegt und dabei der Versand vernachlässigt. Meist ist dies für den Betreiber eines Online Shop zum Start kein Problem, da, obwohl ich dies jedem Online Händler wünsche, der Run auf die Ware meist nicht von Null auf Hundert in 2,5 Sekunden erfolgt. Trotz allem sollte vor dem Verkauf klar sein, wie man abwickelt.

Bei der Abwicklung eines Geschäftes kann es schnell zu Situationen kommen, bei der wenige Ausnahmen in der Abwicklung das gesamte Geschäftsmodell gefährden. Weiterlesen

eCommerce Prozesse – der Onlineshop

Dieser Beitrag ist Teil zwei einer kleinen Reihe:

  • [intlink id=“708″ type=“post“]eCommerce Prozesse[/intlink]
  • [intlink id=“733″ type=“post“]Zuführung durch Online Marketing[/intlink]
  • [intlink id=“756″ type=“post“]Bestellabwicklung und Logistik[/intlink]

In diesem Teil befasse ich mich mit dem eCommerce Prozess innerhalb eines Online Shops. Der reine Prozess im Online Shop ist recht klar strukturiert, die Tücken stecken im Detail. Weiterlesen

eCommerce Prozesse – Zuführung durch Online Marketing

Dieser Beitrag ist Bestandteil einer kleiner Betragsreihe um[intlink id=“708″ type=“post“]Prozesse im eCommerce[/intlink].

Beim Online Marketing heißt es in der Regel feuern auf allen Kanälen, die Kanäle hatte ich in einem Beitrag über die Besucherherkunft auf einer Website schon einmal umrissen. Wer allerdings nicht nur eine Schlacht sondern einen Krieg gewinnen möchte, der plant den Mitteleinsatz sorgfältig.

Vom Online Marketing sagt man zurecht, dass der Mitteleinsatz exakt dem Nutzen zugeordnet werden kann. Voraussetzung dafür ist, dass ein schlüssiges Webcontrolling etabliert ist. Der Aufwand dafür muß nicht groß sein. In einem meiner letzten Beiträge habe ich mich z.B. mit der Erfolgsmessung von Facebook Kampagenen mithilfe von Google Analytics befasst. Es muß also kein teures Werkzeug sein – es muß „nur“ funktionieren. Weiterlesen

eCommerce Prozesse

Wer in den frühen 200x Jahren mit einem Online Shop an den Markt gegangen ist, konnte, wenn er ein einigermaßen verkaufbares Produkt hatte, auch damit rechnen, erfolgreich zu sein. In den ersten Jahren des eCommerce war eines der Hauptprobleme im eCommerce, Menschen zu erreichen, die überhaupt bereit waren Online zu bestellen.

Der Übergang von der Online Markterschließung zum Online Verdrängungsmarkt ist in der Zwischenzeit schon weit gediehen. Diese Aussage gilt zwar noch nicht für jede Branche und jedes Produkt, aber der erfolgreiche Online Shop erfordert in der Zwischenzeit doch einiges mehr an Planung. Heute in sehr großem Maß davon ab, wie gut der Shop Betreiber seine Handelsprozesse versteht und beherrscht. Als Basis für dieses Verständnis möchte ich den Online Handel  einmal aus reiner Prozesssicht betrachten. Der Handelsprozess geht dabei von der Kundenansprache (Online Marketing) bis zur Auslieferung der Ware (Shipping).

Der Grobe Plan

zur Vereinfachung des gesamten habe ich eine Unterteilung in drei Prozessschritte vorgenommen:

  1. Zuführung
    Die Zuführung beinhaltet alles was mir Besucher auf den eigenen Shop bringt
  2. Bestellung
    Umfasst die Schritte bis zur Bestellung
  3. Abwicklung
    Enthält alle Prozessschritte nach der Bestellung, d.h. Auslieferung der Ware, Abrechnung, Stornos, etc.

In einem reinen eCommerce Unternehmen sollte diese Aufteilung auch den Managementpositionen entsprechen – Online Marketing, Vertrieb, Logistik.

Eine zugegebenermaßen grobe Einteilung, die in nachfolgenden Beiträgen noch verfeinert wird:

  • [intlink id=“733″ type=“post“]Zuführung durch Online Marketing[/intlink]
  • [intlink id=“747″ type=“post“]der Onlineshop[/intlink]
  • [intlink id=“756″ type=“post“]Bestellabwicklung und Logistik[/intlink]

LF36 – eCommerce Prozesse

KW 36/2010 steht in erster Linie unter der Überschrift e-Commerce Prozesse. Im Tagesgeschäft waren die Abläufe im Online-Handel eines meiner zentralen Themen. Bei der üblichen Recherche im Internet bin ich über einige Interessante Dinge gestolpert, die ich großteils nicht gesucht habe. Was ich finden wollte waren innovative Darstellungen im Bereich der Logistik. Was ich gefunden habe folgt hier.

Weiterlesen

LF30 – Magento und Webanalytics

Mit Lost and Found versuche ich eine neue Serie einzuführen. Da ich immer wieder über interessante Internetfundstücke stolpere, die ich nicht in einem Beitrag verarbeiten kann – oder will, gibt es diese jetzt in einer wöchentlichen Sammlung. Dass ich meine Zählung mit 30 anfange hat seinen Grund, ich zähle Kalenderwochen.

Mein erstes „Lost and Found“ enthält Fundstücke zu Magento, den Aufkäufen im Bereich Webanalytics, zu Google Wave und Affilinet. Weiterlesen

Online Handel boomt, wo bleibt der Versandhandel

Eine Studie von TNS Infratest wurde vom bvh (Bundesverband für Versandhandel) genutzt um eine erste Prognose für das Jahr 2010 zu treffen. Demnach wächst der bvh mit einem e-Commerce Umsatz von 17,8 Mrd. Euro und damit einem Plus im Vergleich zu 2009 um 15 Prozent.Der Anteil des Online Handels läge  damit bei 59,5% am deutschlandwieten Versandhandel (Volumen 29,9 Mrd Euro).Hinzu kommen Ausgaben für Online-Dienstleistungen wie Reisebuchungen oder Musikdownloads mit einem geschätzten Volumen von 6,5 Mrd Euro.

Neben dem reinen Online Handel hat sich das Internet als Bestellweg etabliert. Geschätzte 71% aller Bestellungen im Versandhandel werden heute Online abgesetzt.  Telefon (19%), Briefweg (5%) und Email (3%) liegen weit abgeschlagen und verlieren weiter an Gewicht.

Ich möchte hier eine Darstellung von Exciting Commerce aufgreifen und den Verlauf der letzten Jahre mit einer Prognose in die Zukunft verbinden. Welchen Anteil hat welcher Vertriebskanal im Versand- und Onlinehandel.

Die zukünftigen Zahlen sind aufgrund der Entwicklung seit 2006 linear fortgesetzt.

Sollte sich diese Entwicklung so fortsetzen wird es eng für die althergebrachte Katalogversenden. Deren Anteil am Markt würde sich danach von 55% auf 44% reduzieren. Absolut würde dies trotz eines Marktwachstum von über 3 Mrd. zwischen 2010 und 2013 einen Umsatzverlust von mehr als 400 Mio €.

Ein sehr interessanter Aspekt dieser Statistik ist die maßgebliche Zunahme des online gestützen Stationärhandel und des online gestützten Direktvertrieb durch Hersteller. Nach meinem Dafürhalten gehört dies zu den interessantesten Segmenten des zukünftigen Online Handels. Während in den Bereichen des Handels mit vergleichbaren Gütern (Mobilfunk, Versicherungen, Unterhaltungselektronik) die Luft im eCommerce bereits sehr dünn wird, ergeben sich hier für spezielle Branchen noch interessante Wachstumschancen.

Für Hersteller ist die Möglichkeit den Vertreib direkt unter Vernachlässigung der althergebrachten Vertriebskanäle (Großhandel) zu forcieren mit der Chance verbunden, die Handelsmargen mitzunehmen. Gleichzeitig besteht hier wirklich das oft zitierte Risiko, den eigenen Vertriebskanal zu korumpieren. Dass es aus diesem Dilema gut auswege gibt zeigen uns Hersteller mit starken Marken, die den Spagat zwischen klassischem und Online-Vertrieb erfolgreich meistern. Hier lohnt sich ein Blick auf Ravensburger Spiele, die mit der einfachen Maßgabe, den UVP selbst nicht zu unterbieten, den klassischen Vertriebsweg sichern.

Der stationäre Handel kann den Laden durch intelligente Kombination von Online und Offline pushen. Nicht jeder Kunde ist bereit, Schuhe oder Mode Online zu kaufen, nicht jeder Service funktioniert Online so gut wie Offline z.B. Hosen kürzen und nicht jedes Kaufgefühl ist Online reproduzierbar (Haptik, Geruch).

Neues Widerrufsrecht ab 11.06.2010

Ab heute ist das neue Widerrufsrecht in Kraft getreten.

Die wichtigste Änderung betrifft sicherlich alle, die auf ebay et.al Handel treiben. Die Widerrufsfrist ist ab jetzt auch hier nur zwei Wochen, nicht wie bisher ein kompletter Monat.

Die Widerrufsbelehrung ist direkt dem Muster des Gesetzes zu entnehmen (ab Seite 35).