Schlagwort-Archive: demographisch

Soziodemographische Segmentierung

Soziodemographie ist ein in der empirischen Sozialforschung gebräuchlicher Begriff, der die Bevölkerungsmerkmale beschreibt, nach denen die Mitglieder einer Stichprobe oder einer Zielgruppe beschrieben werden. Eine Segmentierung bzgl. soziodemographischer Merkmale bezieht sich damit auf eine Segmentierung nach der Bevölkerungsstruktur.

Zu den gebräuchlichsten soziodemographischen Daten gehören:

  • Geschlecht
  • Alter
  • Familienstand
  • Schul- und Berufsbildung
  • Tätigkeit
  • Berufstätigkeit (Voll-/Teilzeit)
  • Beruf
  • Hauptverdienereinkommen
  • Soziale Schicht
  • Gesellschaftlich-wirtschaftlicher Status
  • Gebiete (Bundesländer, Nielsen-Gebiete)

In der Marktforschung werden soziodemographische Daten z.B. erhoben, um Produkte besser auf die spezifischen Zielgruppen abzustimmen oder zu evaluieren in welcher Bevölkerungsgruppe ein Produkt am meisten konsumiert wird, um so Rückschlüsse auf die Gestaltung der Marketingstrategie zu ziehen.

Eine Segmentierung nach soziodemogrphischen Merkmalen im Internet macht zudem noch bzgl. des Verhaltens Sinn. Es wird dabei zugrunde gelegt, dass sich soziodemographische Kriterien im Interesse und im Surfverhalten niederschlagen.

Dass soziodemographie und Online Interessen korellieren zeigen Studien, wie z.B. die ARD-ZDF Online Studien. Der Auszug „Nutzung von Onlineanwendungen“ aus der ARD Online Studie 2008 zeigt einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Alter und Onlineverhalten.

Interessant zu diesem Thema ist sicherlich das[intlink id=“574″ type=“post“]Targeting bei Facebook[/intlink]