Darstellung von Produktbewertungen

Bei der Darstellung von Produktbewertungen sollte das Ziel sein, den maximalen Käufernutzen zu erreichen. Um hier eine gute Balance zwischen Kaufanreiz und Informationsfülle zu erreichen steht die Überlegung im Vordergrund, in welcher Kaufsituation sich der Käufer befindet.

Anbietersuche

In dieser Phase ist der potentielle Kunde noch nicht bis in unseren Shop vorgedrungen. Er bewegt sich auf Suchmaschinen, Preisvergleichen und ähnlichen Angeboten.

Wir müssen also neben der Darstellung im eigenen Shop bereits schon die Darstellung in der Suchmaschine berücksichtigen. Google macht hierzu recht gute Vorgaben, wie man mittels der Rich-Snippets ein Produkt- und in diesem Zusammenhang auch seine Bewertung auszeichnet.

Google Rich Product Snippet

Shop Startseite

Auf der Shop Startseite sollte zu Produkten die beworben werden auch entsprechende Bewertungen angezeigt werden. Es gilt dabei immer, dass ein Produkt mit Bewertung mit diesen angezeigt wird, ein Produkt ohne Bewertung aber nicht explizit als unbewertet dargestellt wird. Das folgende Beispiel ist dem Melitta Online Shop entnommen.

Melitta Shop Startseite

Ein Beispiel wie es nicht sein sollte ist bei Thalia zu sehen. Hier werden Produkte ohne Bewertung als Produkte ohne Sterne – oder besser als Produkte ohne goldene Sterne – dargestellt.

Thalia - Bücher Startseite

Bei der Darstellung ist von zu vielen Details abzusehen, eine Übersicht der Gesamtbewertung sollte ausreichend sein. Auch hier gibt es gute abweichende Beispiele. Notebooksbilliger.de blendet zu jeder Bewertung noch die Anzahl der Bewertungen ein. Diese Variante hat den Vorteil, dass der erfahrene Käufer sofort eine Aussage über die Qualität der Bewertung treffen kann, allerdings ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich was die Zahl in Klammer bedeutet.

notebooksbilliger.de Startseite

Kategorie- und Listenansichten

Ein Kunde der sich bei der Recherche befindet wird in Online-Shops mit allerhand Listenansichten konfrontiert. Diese variieren in Ihrer Darstellung – mal als Liste, mal als Gallerieansicht, nutzen Filter und vieles mehr. Ein potentieller Kunde der sich mit Listen konfrontiert sieht befindet sich in der Regel noch in einer Phase, bei der es wichtig ist, eine schnelle Übersicht über viele Produkte zu erlangen. Hier ist es hilfreich sofort zu sehen, wie zwei Produkte sich bezüglich ihrer Bewertung unterscheiden. Die Angabe der Anzahl der Bewertenden sollte hier wie bei notebooksbilliger.de ein Muß sein.

notebooksbilliger.de Listenansicht

Durch diese einfache Angabe hat der Kunde eine sehr viel bessere Vergleichsmöglichkeit als er sie hättet, wenn nur mit Sternen gearbeitet würde, wie z.B. bei koffer-direkt.de.

koffer-direkt.de Listenansicht

Bei der Darstellung von Listen ist nicht selten die Option der Einschränkung mittels Filter gegeben. Hier ist es für den Benutzer von Vorteil wenn er auch auf Bewertungen einschränken kann, wie hier bei HRS.de zu sehen.

HRS Filter

Produktdetailseite

Auf der Produktdetailseite gilt es die volle Breite der Produktbewertung auszuspielen. Dabei sollte der Nutzer wie bei der Listenansicht auf einen Blick die Übersicht über die Bewertungen erhalten. Hier muß darüber hinaus die einfache Möglichkeit gegeben sein, tiefer in die Bewertung einzusteigen.

Dem potentiellen Kunden wird die Möglichkeit gegeben, im Detail in die Bewertungen zu gehen, um für sich entscheiden zu können, ob diese für Ihn relevant sind.

Melitta-Produktdetailseite

Drill-Down Ansicht

Um in die Bewertungen einzusteigen sollte dem Nutzer die Möglichkeit des Drill-Down geben. Am Beispiel der Amazon Bewertung lässt sich dies schön aufzeigen. Der erste Überblickt gibt die unterschiedlichen Bewertungen als Statistik wieder. Wieviele Bewertungen mit welchen Noten wurden abgegeben. Es sollte hier auch direkt möglich sein, alle Bewertungen mit einer speziellen Note zu selektieren.

amazon Bewertung Drill Down

Es folgen die ersten Bewertungen, wobei Amazon hier einen Mechanismus nutzt, die Bewertung zu bewerten. In der initialen Ansicht beim Drill-Down selektiert Amazon die Bewertungen vor, die am häufigsten als hilfreich bewertet wurden. Dem Kunden wird damit die tendenziell auch für Ihn hilfreiche Bewertung direkt präsentiert.

Fazit

Kundenbewertungen und Rezensionen sind ein fester Bestandteil des eCommerce. Für den Shop Betreiber ist es ein Werkzeug die Usability des eigenen Shop gegenüber dem Mitbewerber abzuheben. Dem Kunden helfen Bewertungen ein passendes Produkt für sich zu finden. Mehr Gründe sollte es nicht geben eine bestmögliche Umsetzung der Bewertungsfunktion anzustreben.

Kommentar verfassen