„Betrugsskandal im deutschen eCommerce“ oder „Lügen verbreiten sich auf Twitter schneller als die Wahrheit“

Forscher am MIT haben sich mit der Verbreitung unwahrer Inhalte auf Twitter befasst und sind dabei zum Schluss gekommen, dass Lügen vielleicht die „kürzeren Beine“ haben mögen, aber auf Twitter schneller rennen als die Wahrheit.

Die Forscher kamen zum Schluss, dass sich eine unwahrer Inhalt mit einer 70% Wahrscheinlichkeit schneller verbreitet als die Wahrheit. Dies gilt für alle Informationssparten aber nicht im selben Maß. Am häufigsten sind politische Themen betroffen, es folgen modernen Mythen (urban legends), und mit weitem Abstand Wirtschaft, Terrorismus, Wissenschaft, Unterhaltung und Naturkatastrophen.  Insbesondere in Wahlkampfjahren kumuliert der Effekt.

Die Studie zeigt zudem auf, dass nicht Software Bots sondern Menschen diesen Effekt antreiben.

Das Original der Studien finden Sie hier: http://science.sciencemag.org/content/359/6380/1146.full

 

Kommentar verfassen